AIDS-Hilfe Thüringen

Einschränkungen durch die Corona-Pandemie

Seit dem 1.12.2021 gelten vorübergehend folgende Einschränkungen:

  • Die Beratungsstelle ist für Besucher:innen ohne Termin geschlossen.
  • Beratung weiterhin per E-Mail & Telefon zu den bekannten Sprechzeiten.
  • Präsenz-Beratung nur bei Bedarf und nach Terminvereinbarung.
  • HIV-Tests sind derzeit nicht möglich (Lieferverzögerungen). Wir informieren hier, sobald wieder Tests da sind.

Für weitere Informationen klicke hier…

*


Welt-AIDS-Tag 2021

Am 1.12. ist wieder Welt-AIDS-Tag.
Dieses Jahr steht er unter dem Motto:
„Leben mit HIV – anders als du denkst“.

Du fragst dich, welche Ergebnisse der globale Kampf gegen HIV/AIDS und der medizinische Fortschritt in diesem Bereich bis heute gebracht haben? Und wie es sich als Mensch mit HIV heute eigentlich lebt? Dann schau doch mal auf den Seiten Welt-AIDS-Tag.de und Liebesleben.de vorbei! Dort findest du gut aufbereitete Informationen, geprüfte Zahlen, Aktionsmaterial und persönliche Fallberichte zum heutigen Leben mit HIV.

Außerdem ist der Welt-AIDS-Tag natürlich immer ein guter Anlass, auch selbst mal (wieder) einen HIV-Test zu machen! Wir bieten dir deshalb die Möglichkeit, am 1.12.2021 unser Feierabend-HIV-Check-Angebot zu nutzen.
Nachtrag: Alle Termine sind vergeben.

*

*


Über die AIDS-Hilfe Thüringen

Der AIDS-Hilfe Thüringen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Er wurde 1990 als Selbsthilfe-Organisation mit dem Ziel der Unterstützung und Interessenvertretung HIV-positiver und AIDS-erkrankter Menschen gegründet. Seitdem hat der Verein seine Handlungsfelder und Angebote systematisch erweitert, sich zunehmend interdisziplinär organisiert und professionalisiert. Als Mitglied des Dachverbands Deutsche Aidshilfe stehen wir regional und bundesweit in ständigem Informations- und Erfahrungsaustausch. Wir sind vernetzt mit kompetenten und qualifizierten Partnern im Sozial- und Gesundheitswesen, in der Forschung und der Medizin, in der Bildung, Politik und Justiz, mit Verbänden und Behörden.

Unsere Dienstleistungen und Angebote reichen heute weit über die Informationsvermittlung zu HIV & AIDS hinaus. Zunehmend bedeutsam werden etwa die Aufklärung und Prävention zu Hepatitis und anderen sexuell übertragbaren Infektionen sowie Themen der psychosexuellen Gesundheit, der sexuellen Bildung und Kompetenzentwicklung mit jungen Menschen, der Realisierung sexueller & reproduktiver Rechte, aber auch der Abbau von gruppenbezogener und struktureller Diskriminierung und die Toleranzförderung im Hinblick auf eine zunehmend auch gesellschaftlich wahrgenommene geschlechtliche und sexuelle Vielfalt.
Vor diesem Hintergrund hält die AIDS-Hilfe Thüringen vielfältige Präventions-, Beratungs-, Fortbildungs- und Testangebote vor.

Zudem begleiten wir unter unserem Dach fortlaufend Selbsthilfe-Gruppen, in denen wir Menschen mit HIV oder AIDS, Hetero-, Homo- und Bisexuellen, Trans*- und Inter*-Personen sowie deren Angehörigen bei Bedarf fachliche, organisatorische, räumliche und/oder sozialpädagogische Unterstützung anbieten.

Eine fachlich zeitgemäße, empowernde, sexpositive Beratung sowie eine auf Interaktion und Kompetenzförderung aufbauende Präventionsarbeit sind unser Anspruch und unser Ziel. Die Grundlage dafür sehen wir vor allem in einer kontinuierlichen Weiterqualifizierung unserer haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden. Durch fachlich-kollegialen Austausch sowie die interdisziplinäre Beratung und Schulung von Multiplikatoren profitieren auch andere Professionen und Strukturen von unserer Expertise. Die Unterstützung und Beteiligung von Engagierten der Selbsthilfe und des Ehrenamts sind für uns selbstverständlich und die Basis einer wirksamen Projekt-, Kampagnen- und Öffentlichkeitsarbeit.

Wir befürworten und fördern eine Gesellschaft, in der Menschen ein Leben in Selbstbestimmung führen können. Werte wie Respekt, Solidarität und die Akzeptanz verschiedener Lebensweisen sind Grundpfeiler unseres Handelns. Die freie Entfaltung der Sexualität ist uns ebenso wichtig wie die Akzeptanz und Förderung eines informierten, kompetenten, verantwortungsvollen und möglichst sicheren Substanzgebrauchs (Alkohol, Drogen). Dabei fühlen wir uns einer Kultur der Vielfalt sowie dem Schutz der eigenen wie auch der Integrität Anderer verpflichtet.

Weitere Informationen finden Sie u. a. hier: